backofffuture.jpg

Im Rahmen der 48 Stunden Neukoelln - Futur III

Eine Gruppenausstellung mit:

•Brad Downey • Laure Catugier & Aleks Slota
•Thomas Bratzke / Zasd
•Mathieu Brohan • Willi Tomes
•Teco de Luccia • Akin

Kuratiert von Verity Oberg, Nika Lenz & Katia Hermann

Freitag: 19 - 22 Uhr - LIVE PERFORMANCE by Aleks Slota: "Sunless City"
Samstag: 15 - 20 Uhr
Sonntag: 15 - 20 Uhr

Die KünstlerInnen blicken zurück auf die Zukunft und entwickeln ihre retrospektiven Zukunftsvisionen über architektonische Strukturen und neu erschlossene Räume. Eine Raum/Zeit-Achse wird in situ durch den Eingriff von Laure Catugier und Aleks Slota entstehen. Verlorene und zurückeroberte Räume und Paläste werden filmisch bei Mathieu Brohan und interaktiv bei AKIN erscheinen. Pre-nostalgisch-futuristische Jugendbewegungen reklamieren ihre Rechte und thermosensible, interaktive Meeresblicke sowie malerische, virtuelle Realitäten von Thomas Bratzke aka Zasd öffnen Horizonte. Retro-dystopische Erfindungen von Will Tomes sowie Objekte von Brad Downey werden spielerisch inszeniert, während Teco de Luccia den zukünftigen Menschen auf dem Reuterplatz transformiert.

The artists look back on the future by way of architectural structures and newly configured spaces. Developing their own retrospective visions of what may or may not happen: Laure Catugier and Aleks Slota create a space-time axis within the gallery walls; lost rooms and palaces are reclaimed by Mathieu Brohan’s experimental films and AKIN’s personal installations. Pre-nostalgic, futuristic youth movements imagined by Thomas Bratzke aka Zasd hope to re-open horizons while claiming unforeseen struggles and interactive, retro-dystopian in(ter)ventions by Willi Tomes bring the past, present and distant future into a comprehensible, accessible realm. Brad Downey’s pieces playfully reimagine the possible destiny of privatized space and consciousness while Teco’s large scale sculpture on Reuterplatz invites the public to contribute to the inevitable.